Eine besondere Woche

Die letzte Woche war echt der Hammer! Ich hatte wenig Schlaf, wurde aber dafür überreich beschenkt und habe tolle Leute kennengelernt!
Wir hatten Besuch von einem Einsatzteam von OM. Das ist eine andere Missionsgesellschaft, die weltweit aktiv ist und auch mit Schiffen kreuz und quer die Meere unsicher macht…. Das Team in Südafrika ist immer ein halbes Jahr unterwegs und macht praktische Einsätze und das andere halbe Jahr sind dann Schulungen. Die jungen Leute kommen aus aller Welt, es ist da richtig Multi- Kulti. Wir durften eine Woche live dabei sein.
Sie haben auf der Farm geholfen, viele Sachen aufgeräumt und sortiert und mal ein bisschen Platz geschaffen. In der restlichen Zeit haben sie sich die children´s ministry angeschaut und das Programm mitgestaltet. Das war für mich einerseits eine Erleichterung, mal nichts vorbereiten zu müssen, auf der anderen Seite war es auch extrem belebend, mal andere Ideen zu sehen. Ich war für ein kleines 5er Team verantwortlich, mit Deutschen, einem Koreaner, einer Holländerin und einem US- Amerikaner.


„Mein“ Team (von links nach rechts):
Jonathan (D), Andrew (USA), Anne (D), Samantha (NL), Don-Hak (Korea) und ich

Ich war einfach nur begeistert, wie kreativ sie sind und konnte einiges mitnehmen, ein paar schräge Songs und Tänze… Aber auch ein bisschen was von den vielen Kulturen, wie ein paar Sätze koreanisch oder ein paar neue englische Schimpfwörter…
Nein, aber ehrlich: Mir hat die Woche echt viel gebracht, ich wurde wieder neu für die Kinderarbeit begeistert und bin voller Feuer. Und ich habe ein paar liebe Leute gefunden und Freundschaften geschlossen, die hoffentlich noch ein bisschen bleiben.

Was mich vor allem beeindruckt hat, war ihr Gebetsleben. Sie gehen nie ohne Gebet und geben Gott alles ab. Sie hatten einen alten Pick-up dabei, den man immer anschieben musste. Einmal ging gar nix mehr. Wir haben gebetet und ein paar Minuten später ging das Auto wieder! Praise the Lord! Wir mussten das Auto auch über eine große Kreuzung schieben, da haben sich die Leute auch gedacht: Was machen diese bekloppten Weißen da?=) Ich möchte mir diese Erwartungshaltung an Gott echt abschauen und beibehalten!

Es ist echt ein fettes Gebetsanliegen, dass dieses Feuer bleibt und wir gute Ideen für die Kids und Teens haben und mit voller Motivation dabei sind. Nächste Woche ist ein Teenagercamp für 40 Jugendliche und ich bin schon sehr gespannt. Allerdings wird es auch kräftezehrend. Ihr könnt beten, dass ich eine coole Truppe in meiner Kleingruppe habe und man Beziehung aufbauen kann. Und dass die Teens echt Jesus begegnen können und angesprochen werden!
Mir fällt gerade auf, dass ich noch gar nix von meinem Team hier bei Lighthouse geschrieben habe. Das kommt auf jeden Fall noch, aber jetzt ist es schon spät und ich will die anderen nicht warten lassen. Heute ist movie night angesagt… Be blessed!

Author: Katha von Dessien

Teacher. Believer. Third Culture Kid. World Traveler. People Lover. Writer.

Join the Conversation!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s