Letztes Update aus Deutschland

Nur noch wenige Stunden werde ich in diesem Land verweilen, da möchte ich euch noch kurz den aktuellen Stand mitteilen, bevor ich nach Übersee verschwinde…=)
Gleich vorweg: Der blog bleibt bestehen und ihr könnt weiterhin dabei sein. Ich gelobe auch Besserung, dass hier öfter mal was Neus steht und nicht erst, wenns eh alle wissen…=)

Wenn ich auf die letzten Wochen zurückblicke, bin ich echt dankbar für alles, was bisher gelaufen ist. So viele Menschen, die für mich beten oder mich unterstützen, die Sachen, die immer rechtzeitig da waren- echt genial!
Mein mündliches Abi liegt schon wieder “Jahre” zurück und ich habe ein sehr gutes Ergebnis erzielt, was mich auch überrascht hat. Mit der Abifeier war dann meine Schulzeit endgültig zu Ende.
Am 13. Juli wurden Jana und ich getauft und das war nochmal ein besonderes Erlebnis. Jetzt gehe ich echt gesegnet in das Jahr.
Ende Juli konnte ich nochmal ein paar Tage nach Wien fliegen, um bei der Hochzeit meiner Freundin dabeizusein. Das war nochmal echt ne Erholung, denn danach begann der Stress.=)

Das KidsCamp unserer Gemeinde war wieder eine riesen Action, aber hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben echt viel Segen erlebt. Leider hat man danach immer akkuten Schlafmangel…=) Ich habe dennoch meine Oma noch besucht und ein paar Freunde wiedergesehen, was sehr schön war.
Trotzdem kann man die Zeit nicht aufhalten und die Tage fliegen nur so dahin. Sie sind gefüllt mit Packen, einkaufen, planen und Abschied nehmen. Das fällt mir erstaunlicherweise gar nicht so leicht. Ich freue mich sehr auf das Jahr, aber dennoch lasse ich viele liebe Menschen zurück.

Wie gesagt, der Countdown läuft, am Donnerstag um 23:05 Uhr hebe ich ab Richtung Abenteuer Südafrika. Ich bin schon sehr gespannt, wie das alles so laufen wird. Ich fliege alleine und habe 6 Stunden Aufenthalt in Abu Dhabi- leider in der Nacht, hoffentlich schlaf ich nicht ein. =)

In Johannesburg werde ich dann von meinem Chef, einem Schweizer, abgeholt. Die Station liegt etwa eine Stunde von der Stadt entfernt, eher Richtung Pretoria. Ich werde auf einer Farm wohnen, von dort aus starten wir dann unsere Einsätze in Schulen und Vorstädte. Sehr gespannt bin ich auch auf das internationale Team (die Organisation ist international) und endlich mal wieder richtig English sprechen zu können. =)

Ich freue mich, wenn ihr weiterhin dabei bleibt und irgendwelche Lebenszeichen von euch gebt, in welcher Form auch immer…
Seid fett gesegnet!=)

Author: Katha von Dessien

Teacher. Believer. Third Culture Kid. World Traveler. People Lover. Writer.

Join the Conversation!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s